Die Besten Dronen Im Vergleich & Test 2019

Home > Drohnen Zubehör: Was gibt es und was lohnt sich?

Drohnen Zubehör: Was gibt es und was lohnt sich?

Neben den Drohnen selbst gibt es auch eine Vielzahl von Zubehör, dass du entweder zusammen mit der Drohne kaufen oder später nachbestellen bzw. nachkaufen kannst. Aber was gibt es alles an Drohnen-Zubehör? Was ist sinnvoll und nützlich, was hingegen eher kein „Must-Have“, sondern eher ein „Nice-to-Have“ oder ein „Muss man gar nicht haben“. Wir geben dir einen Überblick über das erhältliche Drohnen-Zubehör, das in der Regel die meisten Hersteller für die verschiedenen Modelle anbieten.

Praktisches Drohnen-Zubehör

Genauso wie eine Drohnen-Versicherung gehört auch eine Drohnen-Plakette für unbemannte Fluggeräte ab einem Gewicht von 250 Gramm Abfluggewicht zur „Must-Have“-Ausstattung. Denn sie sind Pflicht und damit ein unverzichtbares Drohnen-Zubehör. Auch das Führen eines Flugbuches ist Pflicht, sodass dieses ebenfalls zur Grundausstattung zählen sollte.

Ebenfalls sehr praktisch sind Ersatzrotoren, wenn es mal im Rahmen eines kleinen Unfalls zum Bruch eines Rotorblattes kommt. Dann kannst du dieses im Idealfall direkt vor Ort austauschen und gleich wieder abheben – vorausgesetzt, dass sonst nichts kaputtgegangen ist. Die Rotorblätter als Ersatz gibt es in der Regel in kleinen Sets und sind meist auch nicht so teuer. Daher lohnt es sich gerade für Fluganfänger diese gleich zusammen mit der Drohne zu kaufen. Dann hast du sie für den Notfall da und musst nach einem Defekt nicht erst auf die Lieferung der Ersatzteile warten.

Ebenfalls praktisch sind Zusatz-Akkus – vorausgesetzt, dass diese bei deiner Drohne austauschbar sind. So kannst du die Flugzeit, die mit einem Akku je nach Drohne meist zwischen ca. 10 und 30 Minuten liegt, theoretisch unbegrenzt steigern. Ist ein Akku leer, tauscht du ihn einfach gegen einen neuen und noch geladenen Akku aus. Kannst du die Akkus unterwegs mit einer PowerBank oder ähnlichem gleich wieder aufladen, reichen je nach Ladezeit auch nur einige Akkus aus, um theoretisch einen ganzen Tag mit kurzen Unterbrechungen für den Akkutausch in der Luft zu bleiben.

Damit deine Drohne gut geschützt ist, bietet sich eine Transporttasche oder ein Transportkoffer an. Diese sind zum Teil bei Drohnen-Sets bereits im Lieferumfang enthalten. Alternativ können sie auch nachgekauft werden. Achte hierbei unbedingt darauf, dass diese auch für dein Drohnenmodell geeignet und passend ist, damit die Drohne (in der Regel dann zusammengefaltet) auch passgenau hineinpasst. Ebenfalls sinnvoll ist es, dass auch die Fernsteuerung und das eine oder andere Zubehör Platz findet, damit du alles beisammen hast. Das ist nicht nur beim Transport gut, wenn du deine Drohne irgendwo fliegen lassen willst, sondern auch zuhause für die Lagerung. Achte beim Kauf aber nicht nur auf das Platzangebot, sondern auch auf die Stabilität und die Robustheit. Praktisch ist zudem, wenn die Tasche wasserdicht ist. So musst du dir auch bei einem plötzlichen Regenschauer keine Sorge um die sensible Elektronik machen, sobald die Drohne sicher in der Tasche verstaut ist.

Zubehör für die Kamera

Auch für die Kamera bieten einige Hersteller sinnvolles Zubehör an. Hierzu zählt z. B. ein ND-Filter, auch Neutraldichte- oder Graufilter genannt. Dieser kleine Aufsatz kann auf der Kamera montiert werden und verbessert dann die Bildqualität, indem die Überbelichtung reduziert sowie die Farben besser hervorgehoben werden. Das ist vor allem dann praktisch, wenn du dich bewusst für eine Drohne mit einer guten Kamera entschieden hast, weil du besonders tolle Fotos und Videos aus der Luft aufnehmen willst. Dann ist ein ND-Filter quasi das Tüpfelchen auf das „i“.

Damit die aufgenommen Bilder und Videos auch verzögerungsfrei und nahezu unbegrenzt aufgenommen werden können, gehört mindestens eine, besser zwei schnelle und große SD-Speicherkarten zur Ausstattung eines Drohnen-Piloten. Ist deine Drohne mit einer 4K Kamera ausgestattet, solltest du auf eine Schreibgeschwindigkeit von mindestens 80 Mbit/s achten, damit die großen Mengen an Daten, die die Kamera aufnimmt, auch verzögerungsfrei gespeichert werden können.

Das Zubehör für unseren Testsieger

Solltest du dir die DroneX Pro kaufen wollen, also unseren Testsieger im Drohne mit Kamera Test, empfehlen wir dir auch gleich beim Zubehör zuzuschlagen, dass dir im Bestellvorgang auf der Webseite des Herstellers mit angeboten wird. Dort gibt es verschiedenes Zubehör, das wir sehr praktisch finden und auf jeden Fall empfehlenswert ist. Und da auch dort die Preise – genauso wie bei der guten, aber eben auch sehr günstigen Drohne – ebenfalls gering ausfallen, reist dies auch keine so großen Löcher in dein Budget wie bei vielen anderen Herstellern wie DJI oder Parrot, wo sowohl die Fluggeräte als auch das Drohnen-Zubehör deutlich teurer ist.

Für die DroneX Pro kannst du unter anderem ein Upgrade auf eine noch bessere Drohnen-Kamera mitbestellen. Dann bekommst du eine Kamera mit einer qualitativen, hochauflösenden optischen Linse mit 720p, was für noch bessere und schärfere Aufnahmen sorgt als die Standardkamera. Das ist vor allem dann ratsam, wenn dich vor allem die Möglichkeit des Filmens und Fotografierens an einer Drohne interessieren, nicht so das bloße Herumfliegen. Das Kamera-Upgrade kostet dich auch kein Vermögen, sondern aktuell lediglich 24 Euro statt der UVP von 90 Euro – also ein echtes Schnäppchen!

Ebenfalls empfehlenswert ist das „Extra Rotorblatt-Set“. Bei diesem erhältst du vier zusätzliche Rotorblätter, mit denen du die Originalrotorblätter der DroneX Pro ersetzen kannst. Diese sind zwar von Hause recht stabil, können aber doch mal bei einer Kollision oder einer unsanften Bruchlandung kaputt gehen. Dank der Ersatzblätter kannst du diese dann einfach schnell an Ort und Stelle austauschen und bist sofort wieder startklar für die nächste Runde. Bei 11 Euro (statt 29 Euro) machst du nichts verkehrt, diese gleich mit zu bestellen.

Praktisch ist zudem das „DroneX Pro Protection Travel Case“. Dies ist eine Transporttasche, in der du die Drohne samt Fernsteuerung und Zubehör sicher verstauen kannst. Sie ist sowohl für den Transport zum Flugplatz als auch die Lagerung zuhause bestens geeignet. Sie ist wasserdicht, strapazierfähig, kompakt und aus semi-hartem Material gefertigt, schützt deine Drohne bestens und sieht dabei auch noch gut aus – und das Ganze für nur 29 Euro statt 70 Euro.

December 7, 2018

Kommentare


There are no comments available.