Die Besten Dronen Im Vergleich & Test 2019

Home  >  Die 5 Besten Drohnen im Test 2019

Die 5 Besten Drohnen im Test 2019

Sie erobern immer mehr die Lüfte: Drohnen. Während sie früher nur etwas für den professionellen Einsatz bei Film-Produktionen und mehr waren, sind sie heute für jedermann erschwinglich – und für viele interessant. Denn es gibt unglaublich viele verschiedene Einsatzgebiete für Drohnen, die auch Multicopter oder Quadrocopter genannt werden. Doch welches ist die beste Drohne für dich? Genau diese Frage beantworten wir dir in unserem großen Drohne mit Kamera Test.

Die 5 besten Drohnen


Wir haben uns viele verschiedene Drohnen im Rahmen unseres Drohne mit Kamera Tests für dich angeschaut. Aber welches ist denn nun die beste Drohne mit Kamera? Das verrät dir die folgende Auflistung!

#1

Drone X Pro – unser Testsieger!


Es kann nur einen Sieger geben – und es gibt nur einen Testsieger: die DroneX Pro. Warum? Nun, das ist eigentlich schnell und einfach erklärt. Sie bietet sehr viel von dem, was eine gute Drohne bieten sollte. Dazu zählen eine hohe Auflösung (HD) der verbauten Kamera, eine hohe Reichweite und Flughöhe, eine auch für Anfänger einfach zu erlernende Steuerung, eine gute Akkulaufzeit und damit Flugdauer und vieles mehr. Und das Beste ist: die Drone X Pro Mini Drohne ist auch noch viel günstiger als alle anderen Modelle aus unserer Top 5. Damit kann es nur ein Endergebnis geben: Die Drone X Pro ist die beste Drohne mit Kamera und damit unsere absolute Empfehlung für alle, die eine sehr gute Drohne kaufen wolle, ohne dafür hunderte oder gar tausende Euro auszugeben!

#2

Parrot Anafi Drone


Anafi ist die neue Drohne von Parrot. Sie weist eine Reichweite von bis zu 4 km und eine Flugzeit von maximal 25 Minuten mit einer Akkuladung auf. Praktisch ist, dass in der Extended-Version zwei zusätzliche Akkus dabei sind, sodass du bis zu eine Stunde und 15 Minuten fliegen kannst. Dabei nimmt die Anafi Drone von Parrot mit ihrer 21 Megapixel Kamera Videos in 4K sowie hochauflösende Fotos aus, die dank dreiachsigem Gimbal nicht verwackeln. Auch sonst ist sie gut ausgestattet, bietet unter anderem eine Geofencing-Funktion und eine Return To Home-Funktion. Allerdings hat das alles am Ende auch einen recht beachtlichen Preis, der in der empfehlenswerten Extended-Version bei recht stolzen 800 Euro. Das ist schon ziemlich viel Geld, vor allem im Vergleich zur zuvor vorgestellten DroneX Pro, weshalb es am Ende nur für den zweiten Platz in unserem Drohne mit Kamera Test reicht.

#3

DJI Phantom 4 Advanced


Für alle, die das Beste aus ihren per Drohne aufgenommenen Fotos und Videos herausholen wollen, ist die DJI Phantom 4 Advanced eine sehr gute Wahl. Denn gerade in der Advanced-Version hat DJI gegenüber der etwa günstigeren Standard-Version noch einmal deutlich an der Kamera geschraubt. Sie ist mit einem 1 Zoll CMOS Sensor (statt 1/2,3 Zoll Sensor der DJI Phantom 4 Standard) ausgestattet, was für noch bessere Bildqualität sorgt. Auch sonst kann sich die Ausstattung mehr als sehen lassen. Sie fliegt mit einer Akkuladung bis zu 30 Minuten und über 70 km/h schnell, hat eine hohe Reichweite und allerhand Sensoren sowie Flugmodi, z. B. eine Rückkehrfunktion. Das Aushängeschild dieser Drohne mit durchaus beachtlichen Ausmaßen und einem massiveren Erscheinungsbild als viele Kontrahenten in unserem Drohne mit Kamera Test ist und bleibt allerdings die Kamera – vorausgesetzt, dass du mal eben 1.000 Euro für die DJI Phantom 4 Advanced übrig hast.

#4

DJI Mavic Pro


Auch die ebenfalls um die 1.000 Euro teure Mavic Pro ist eine sehr gut ausgestattete Drohne vom Marktführer DJI. Sie kann mit einer Akkuladung bis zu 27 Minuten in der Luft bleiben und dabei bis zu 13 km zurücklegen, sich dabei bis zu 7 km von dir und der Fernsteuerung entfernen. Sie fliegt im Sport-Modus bis zu 65 km/h schnell und kann unter anderem von alleine zu dir zurückfliegen. Zudem ist sie vollgepackt mit allerhand Sensoren wie GPS. Unter der Drohne ist eine Kamera mit 4K mit 12 Megapixel verbaut, die für mehr als solide Fotos sorgt. Auch ein dreiachsiger Gimbal gehört zur Ausstattung, genauso wie 1080P/720P Live Feed zu deinem Smartphone, das du in gewohnter Manier in die Fernsteuerung einclipsen kannst.

#5

DJI Mavic Air


Die DJI Mavic Air ist ein toller Begleiter für alle deine Abenteuer. Denn sowohl die Drohne als auch die Fernsteuerung lassen sich sehr kompakt zusammenfalten. Jenseits dieser Platzersparnis ist auch diese sehr kompakte und handliche Drohne mit allerhand Eigenschaften und Funktionen ausgerüstet. Sie kann mit einer Akkuladung solide 21 Minuten am Stück fliegen und sich dabei bis zu 4 km vom Sender entfernen. Mit an Bord sind eine Vielzahl von Sensoren und Modi, wobei die Ausstattung nicht ganz so gehoben und multifunktional ist wie bei anderen Modellen in unserem Test. Nicht fehlen darf natürlich eine Kamera, die bei der DJI Mavic Air mit 12 Megapixel auflöst und mit 4K filmt. Zeitlupenvideos, ActiveTrack und Gestensteuerung zeigen auch hier, dass diese Drohne vor allem für Action und Spaß gedacht ist. Allerdings ist auch sie alles andere als ein Schnäppchen.

Was für Drohnen-Arten gibt es?


Drohnen bzw. Multicopter sind aktuell ein echter Trend. Kein Wunder, denn sie bieten viele verschiedene Möglichkeiten, wie wir dir weiter unten auf dieser Seite noch aufzeigen werden. Und da es so viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten gibt, gibt es eben auch verschiedene Arten von Drohnen. Und genau über diese geben wir dir nachfolgend einen kleinen Überblick.

Mini Drohnen für den Indoor-Bereich


In der Regel werden Drohnen draußen geflogen. Es gibt aber auch kleine Mini Drohnen, die für den Inneneinsatz gedacht sind. Sie sind besonders klein und leicht, zudem in der Regel sehr robust. Mit ihnen kannst du z. B. durch dein Haus bzw. deine Wohnung fliegen. Zudem sind sie leicht zu fliegen und bieten manchmal als Mini Drohne mit Kamera auch eine kleine Kamera. Allerdings ist für den in aller Regel geringen Preis (es geht bereits ab ca. 20 Euro los) nicht viel zu erwarten, also keine Fernbedienung, keine Live-Video-Übertragung etc. Für den Außeneinsatz sind sie aufgrund ihres geringen Gewichts und ihrer Größe ebenfalls nicht geeignet, da sie dort nicht navigierbar sind. Diese Mini Drohnen, auch gerne als Nanocopter bezeichnet, sind vor allem für Kids geeignet, um im Kinderzimmer ein bisschen umherzufliegen.

Einsteiger Drohnen für den Outdoor-Bereich


Der größten Beliebtheit erfreuen sich günstige Drohnen mit Kamera, die sich vor allem an Einsteiger und „Normal-Nutzer“ richten. Sie sind in der Regel relativ preisgünstig zu haben, kommen dafür aber mit einer eher rudimentären Kameraausstattung sowie weniger Funktionen und Leistung wie Flugzeit und maximale Entfernung daher. Dafür sind sie meist einfacher zu fliegen als Profi Modelle und ideal zum Sammeln erster Flugerfahrungen. Ausnahme ist hier die DroneX Pro, die ebenfalls in der Preisklasse für Einsteiger angesiedelt ist, dafür aber deutlich mehr bietet als alle anderen Kontrahenten.

Profi Drohnen für draußen


Eine Profi Drohne bietet in aller Regel eine gehobene Ausstattung. Dies ist z. B. eine Kamera mit 4K Auflösung, die Übertragung von Echtzeit-Videos (also aus Sicht des Piloten) zur Fernbedienung bzw. dem Smartphone oder gar einer FPV-Brille. Per Gimbal / Bildstabilisierung können ruckelfreie Videos entstehen, die direkt auf einer Speicherkarte abgespeichert werden. Einige Modelle bieten auch GPS, eine Return-to-Home-Funktion oder lassen sich vor dem Flug eine bestimmte Flugroute vorschreiben. Zudem fliegen sie deutlich länger, höher und weiter als die meisten Einsteiger-Drohnen. Dafür kosten Profi Drohnen aber auch einige hundert bis mehrere tausend Euro, sind für den Privatnutzer mit begrenztem Budget daher kaum erschwinglich.

Wofür du eine Drohne verwenden kannst?


Es gibt viele Gründe, warum du eine Drohne kaufen und fliegen lassen kannst. Handelt es sich um eine Drohne mit Kamera, dann ist das Aufzeichnen von Videos und das Schießen von Fotos natürlich eines der beliebtesten Gründe. Das muss natürlich nicht nur für professionelle TV-Aufnahmen sein, bei denen immer häufiger eine Profi Drohne statt eines Krans oder eines Helikopters zum Einsatz kommt. Sondern auch für private Aufnahmen bietet eine Drohne mit Kamera viele Möglichkeiten.

In der heutigen Zeit der sozialen Medien werden Fotos ohne Ende aufgenommen und bei Instagram, Facebook und Co veröffentlicht. Mit einer Drohne sorgst du für die besondere Perspektive bei Selfies, Landschaftsaufnahmen und mehr. Statt mit einem albernen Selfie-Stick herumzuhantieren, nimmst du deine Schnappschüsse einfach mit einer Drohne mit Kamera auf. Das ist nicht nur bei Selfies klasse und ermöglicht ganz neue Perspektiven. Sondern es ist auch bei Landschaftsaufnahmen und mehr cool.

Verfügt die Kamera über eine Echtbild-Übertragung (FPV) kannst du quasi selbst mitfliegen und so deine Umgebung von oben erkunden. Das ist natürlich gerade bei spektakulären Landschaften, aber auch in deiner unmittelbaren Nachbarschaft durchaus interessant. Allerdings solltest du hierbei natürlich immer die rechtlichen Bedingungen beachten und einhalten, damit dein Drohnenflug kein juristisches Nachspiel nach sich zieht.

Neben den beeindruckenden Möglichkeiten rund um Fotos und Videos kannst du eine Drohne aber auch einfach aus Freude am Fliegen steigen lassen. So ersetzt sie quasi ein Modellflugzeug bzw. einen RC-Helikopter, die in aller Regel deutlich komplizierter zu fliegen und auch noch teurer sind. Sogar Drohnen-Rennen gibt es als Freizeitbeschäftigung. Dies sind dann aber spezielle Drohnen, die dort zum Einsatz kommen.

Welche Vorteile bietet dir eine gute Drohne?


Entscheidest du dich beim Drohne kaufen für die beste Drohne für dein Einsatzgebiet, bietet dir diese viele Vorteile. Sie ist mit einer guten Kamera ausgestattet, sodass du tolle Aufnahmen von dir, Gruppen (z. B. bei einer Familienfeier wie einer Hochzeit) oder auch der Umgebung bzw. von Landschaften machen kannst. Dafür ist die Qualität der Kamera entscheidend, wobei vor allem für Fotos und gute Videos eine Drohne mit HD Kamera in aller Regel ausreichend ist.

Außerdem ist eine gute Drohne auch für Einsteiger einfach zu fliegen und macht einfach Freude. Dafür sollte sie zudem möglichst robust gebaut sein, damit die erste Bruchlandung nicht gleich zum Frust und einer zerstörten Drohne führt. Erfüllt eine Drohne diese Anforderungen, so wie es z. B. die DroneX Pro tut, dann ist grenzenloser Flugspaß quasi vorprogrammiert und direkt mit an Bord.

Wie findest du die beste Drohne?


Diese Frage können wir dir mit einem Satz kaufen: Indem Du Dir die Drone X Pro bestellst. Wie du an den Ergebnissen aus unserem großen Drohnen-Test einsehen kannst, ist diese Mini Drohne die perfekte Drohne für viele Einsatzgebiete – und damit quasi für jedermann. Wenn wir mal davon ausgehen, dass du keine Drohne für hochprofessionelle TV-Aufnahmen, sondern eher für den privaten Gebrauch suchst, machst du mit der DroneX Pro nichts verkehrt. Sie macht tolle Aufnahmen, ist einfach zu fliegen und zudem auch noch äußerst erschwinglich, da sie VIEL günstiger ist als die anderen und nicht wirklich besseren Drohnen aus unserem Vergleich. Weitere Informationen zu dieser wirklich tollen und empfehlenswerten Drohne findest Du in unserem Drone X Pro Testbericht.

Nachdem wir dir noch einmal unseren Testsieger im Drohne mit Kamera Test ans Herz gelegt haben, wollen wir noch etwas genauer auf die verschiedenen Kriterien eingehen, die beim Drohne mit Kamera kaufen entscheidend sind und über die du dir vor dem Kauf Gedanken machen solltest.

Art

Weiter oben auf dieser Seite haben wir dir bereits die verschiedenen Arten von Drohnen von der Mini Drohne bis zur Profi Drohne vorgestellt. Bevor du dich näher mit einem speziellen Modell auseinandersetzt, solltest du daher zunächst überlegen, welche Drohnenart für dich die richtige ist, sprich wo und für was möchtest du sie einsetzen? Ebenfalls entscheidend ist das Budget, da dieses durchaus festlegen kann, wie hoch es in Sachen Ausstattung und Co hinaufgehen kann – es sei denn, dass du dich für die Drone X Pro entscheidest, die Top-Ausstattung zum kleinen Preis bietet.

Kamera

In den meisten Fällen werden Drohnen für das Aufnehmen von Fotos und Videos verwendet. Möchtest du dies ebenfalls tun, musst du dir natürlich eine Drohne mit Kamera kaufen. Das ist aber auch nicht sonderlich schwierig, da die meisten Quadrocopter eine mit an Bord haben. Einzig bei sehr günstigen Modellen oder einer Profi Drohne, die für die Montage einer Kamera gedacht ist, sind sie nicht beim Kauf dabei.

Die zweite Frage ist die nach der Qualität der Kamera. Wir empfehlen dir mindestens eine Drohne mit HD Kamera, so wie es bei unserem Testsieger, der Drone Pro X der Fall ist. Dies reicht in aller Regel für gute Videoaufnahmen und exzellente Fotos, ist damit vor allem für den Privatgebrauch meist vollkommen ausreichend. Einzig bei besonders hohen Ansprüchen an die Videoqualität solltest du zu einer Drohne mit 4K Kamera greifen. Die haben allerdings einen entscheidenden Nachteil: Sie kosten meist ein Vielfaches der Drohnen mit HD Kamera.

Eigenschaften und Ausstattung

Die erste Frage ist die nach der Steuerung. Einfache Drohnen können oft per Smartphone und passender App gesteuert werden. Bessere Geräte haben eine Fernbedienung dabei und verwenden je nach Ausstattung das Smartphone oder ein in die Fernbedienung integriertes Display als Anzeige der Live-Videos (FPV). Ein weiterer Aspekt ist das Stabilisierungssystem, wobei eine 6-Achsen Stabilisierung heute bereits Standard ist. Ebenfalls fraglich ist, ob die Drohne GPS benötigt oder nicht. Weitere wichtige Eigenschaften sind zudem die Flugzeit (also Akkulaufzeit) und die Reichweite. Sie sollten beide möglichst groß sein, damit die Drohne lange in der Luft bleiben sowie möglichst große Weiten und Höhen erreichen kann.

Vor allem für Anfänger im Drohnenfliegen ist wichtig, dass die Drohne leicht zu fliegen ist. Zudem sollte sie vielseitig einsetzbar sein, also so groß, dass sie auch draußen einsetzbar ist, aber auch klein genug, um bei Gelegenheit mal drinnen abzuheben. Und natürlich sollte sie möglichst robust und stabil sein. Denn gerade als Flugeinsteiger kann es durchaus mal zu der einen oder anderen Bruchlandung kommen. Diese sollte eine gute Drohne natürlich möglichst unbeschadet überstehen, damit sie gleich wieder abheben kann.

Unser Fazit zum Drohne kaufen


Drohnen erfreuen sich nicht umsonst steigender Beliebtheit. Sie ermöglichen einen Perspektivwechsel und jedermann, die Welt von oben zu sehen. Gerade für Foto- und Videoaufnahmen sind sie perfekt, um sich aus der grauen Masse an Schnappschüssen, Selfies und Co abzuheben. Aber auch einfach nur aus Freude am Fliegen mit einer Drohne abzuheben ist mehr als nachvollziehbar.

Damit genau diese Wünsche auch in Erfüllung gehen, solltest du dir die beste Drohne kaufen, die es im Handel gibt. Und genau die findest du mit unserem großen Drohnen Test. Also schnell nach oben scrollen und gleich unseren Testsieger oder eine der anderen exzellenten Drohnen bestellen, damit auch du bald die Welt von oben sehen kannst.

Kommentare


There are no comments available.